Kanonische URL: Definition und Verwendung für SEO

Kanonische URL, kanonischer Tag, kanonisches rel, was bedeuten all diese Begriffe und wie kann man die kanonische URL verwenden, um Ihre Suchmaschinenoptimierung zu verbessern und Probleme mit doppelten Inhalten zu korrigieren?

Das werden wir in diesem Leitfaden sehen!

Die Arbeit mit dem canonical Tag gehört in jeden vernünftigen SEO Massnahmenplan. Mehr dazu finden Sie in meinem Blog Post dazu.

Kanonische URL: Definition

Die kanonische URL sollten Sie verwenden, um Suchmaschinen darauf hinzuweisen, dass sie unter einer Reihe ähnlicher Seiten die Seite ist, die sie berücksichtigen sollten.

Die Begriffe „canonical tag“, „meta canonical“ oder „rel canonical“ finden sich häufig im Internet. Alle diese Begriffe sind zwar ungenau, beziehen sich aber alle auf dasselbe: die kanonische URL.

Kanonische URL: Definition Google

Was ist der Zweck der kanonischen URL?

Eines der Hauptprobleme von Suchmaschinen ist die Verwaltung der vielen doppelten Inhalte, die es im Internet gibt.

Die Registrierung von Seiten in ihrer Datenbank erfordert in der Tat viel Speicherplatz und ist daher sehr teuer.

Wenn eine Suchmaschine auf eine Seite trifft, die einer anderen ähnlich ist, muss sie daher wählen, welche sie in ihrem Index (d. h. ihrer Datenbank) speichert, um ihre Server nicht unnötig zu überlasten.

An dieser Stelle kommt die kanonische URL ins Spiel: Sie teilt der Suchmaschine mit, welches die Originalseite ist, die sie berücksichtigen soll.

Alle Seiten mit einer kanonischen URL, die sich von ihrer eigenen URL unterscheidet, werden dann von Suchmaschinen ignoriert.

Schauen Sie sich die Darstellung von Google zu kanonischen Links an (englisch):

Wie fügt man eine kanonische URL in HTML hinzu?

Um eine kanonische URL zu Ihrer Seite hinzuzufügen, fügen Sie einfach den folgenden Code zwischen den Tags <head> und </head> ein:

<link rel=“kanonisch“ href=“https://www.meineseite.com/url-orginalseite.html“>

Kanonische URLs: eine Lösung für Probleme mit doppelten Inhalten.

Die Suchmaschinen haben die kanonische URL geschaffen, um das Problem der doppelten Inhalte zu lösen.

Hier sind einige Beispiele für Fälle, in denen es nützlich sein kann, eine kanonische URL zu Ihren Seiten hinzuzufügen.

Anzeige der Kategorie in URLs.

Auf E-Commerce-Sites ist es nicht ungewöhnlich, dass der Name der Kategorie, in der ein Produkt gefunden wird, in der URL der Produktseite erscheint.

Das Problem ist, dass, wenn Sie sich entscheiden, Ihr Produkt in zwei verschiedenen Kategorien anzuzeigen, es zwei separate URLs generiert, die dieselbe Produktseite anzeigen, dann haben wir es mit einem typischen Fall von doppeltem Inhalt zu tun.

Wenn Sie noch weiterführende Informationen zum Thema Produktseiten benötigen, werden Sie hier fündig.

Durch das Hinzufügen einer „kanonischen URL“ auf Ihren Seiten teilen Sie Google mit, welche die bevorzugte Seite ist, die in den Suchergebnissen erscheinen soll.

Filter- und Sortiersysteme.

Kanonische URL für Filtersysteme

Diese Art von doppeltem Inhalt erscheint in Online-Shops und auch auf allen anderen Websites, die Listen mit Sortier- oder Filterfunktionen anzeigen.

Sobald Sie mit entsprechenden Filtern und der gewählten Reihenfolge unterschiedliche URLs generieren, besteht die Gefahr von doppelten Inhalten.

Denn auch wenn die Seiten nicht ganz identisch sind, ändert sich nur die Reihenfolge der Elemente.

Ihre Seiten sind dann für Google zu ähnlich, so dass Google eine Version auswählt und die anderen ignoriert.

Anstatt das Risiko einzugehen, Google eine Version Ihrer Seite wählen zu lassen, die nicht gut funktioniert, ist es besser, die kanonische URL zu verwenden, um ihr mitzuteilen, welche Sie lieber in ihrem Index aufnehmen möchten.

Die kanonische URL zum Schutz vor Inhaltsdiebstahl.

Eine andere Verwendung der kanonischen URL, die nicht sehr bekannt und dennoch sehr praktisch ist, besteht darin, sich zum Teil vor Inhaltsdiebstahl zu schützen.

Leider ist es im Internet an der Tagesordnung, dass Ihre Inhalte gestohlen werden und wenn Ihnen das noch nicht passiert ist, machen Sie sich keine Sorgen, dieses Gebahren dürfte nicht mehr allzu lange anhalten.

Die kanonische URL wird Sie nicht vor allen Techniken des Inhaltsdiebstahls schützen, aber sie wird die Auswirkungen der grundlegendsten Methoden des automatischen Diebstahls durch Roboter stark reduzieren.

Tatsächlich kann eine grosse Anzahl von Seiten mit Hilfe eines sehr einfach zu kodierenden Skripts automatisch entdeckt, kopiert und auf einer anderen Website eingefügt werden.

Da diese Roboter sehr einfach sind, kopieren sie den gesamten HTML-Code Ihrer Seite und integrieren so die darin enthaltene kanonische URL in ihre eigene Website.

Dadurch wird Google explizit angewiesen, die gerade kopierte Seite nicht zu berücksichtigen und das Original (d. h. Ihre Website) im Index zu belassen.

Wen Sie auf Ihren Seiten Canonical Tags verwenden, kopieren die Robots diesen mit. Deswegen ignoriert Google die gestohlenen Seiten, wodurch Sie Probleme mit doppeltem Inhalt vermeiden.

Unterschied zwischen 301-Umleitung und kanonischer URL?

Aus der Sicht einer Suchmaschine haben die kanonische URL und die 301-Umleitung mehr oder weniger die gleiche Rolle.

Sie weisen die Maschine an, eine Seite zugunsten einer anderen zu ignorieren.

Die ignorierte Seite wird daher nicht im Index der Suchmaschine registriert und die Popularität der auf sie verweisenden Links wird auf die Originalseite übertragen.

Für Benutzer ist es jedoch ganz anders.

Tatsächlich leitet die 301-Umleitung sowohl Suchmaschinen als auch Benutzer von der alten Seite auf die neue Seite um, während die kanonische URL nur die Suchmaschinen anspricht.

Wenn Sie anstelle von Weiterleitungen kanonische URLs verwenden, werden Benutzer nicht umgeleitet.

Es ist wichtig, dass Sie diesen Unterschied verstehen, denn so wissen Sie, wie Sie 301 Umleitungen oder kanonische URLs intelligent nutzen können.

Sie sollten 301 Redirects verwenden, wenn eine Seite nicht mehr existiert und auf eine neue URL umgeleitet werden muss.

Also nochmal: Sie sollten kanonische URLs den Seiten hinzugefügen, die für Ihre Besucher nützlich sind, aber von Suchmaschinen ignoriert werden sollen.

You may also like...