9 Gründe, warum Ihr Online Shop einen Blog braucht

Braucht ein Online Shop einen Blog? Die kurze Antwort ist ja. Die längere:

Wenn Sie ein Online-Geschäft betreiben, dann sollten Sie sich überlegen, Ihrer E-Commerce-Website einen Blog hinzuzufügen. Auch wenn die Hauptaufgabe Ihres Shops darin besteht, Besucher auf Ihre Produkte zu lenken, gibt es trotzdem eine Vielzahl von Gründen, warum Sie Ihre E-Commerce-Website mit einem Blog ergänzen sollten.

Suchmaschinen-Optimierung

Vermutlich investieren Sie bereits Zeit und Ressourcen darin, mehr Verkehr auf Ihre E-Commerce-Website zu lenken. Ein Blog ist eines der effektivsten kostenlosen Instrumente, dies zu erreichen. Das Hinzufügen eines Blogs zu Ihrer E-Commerce-Website wird den Content Ihrer Website drastisch erhöhen. Je mehr Content Sie haben, desto mehr wird Ihre Website indiziert und desto mehr potenzielle Kunden werden organisch den Weg zu Ihrer Website finden.

Wenn Sie Ihre neuen Blog-Beiträge in Ihren Social-Media-Profilen bekanntmachen, werden somit mehr Backlinks zu Ihrer Website erstellt. Das wiederum steigert die Sichtbarkeit Ihrer Online Präsenz.

Wenn Sie ineressiert an Linkbuilding sind, empfehle ich Ihnen meinen Artikel dazu.

Binden Sie Ihre Kunden mit emotionalen Geschichten

Anstatt nur die Besucher zu bedienen, die bereits ein Kaufbedürfnis haben, können Sie Ihren Blog als eine Methode nutzen, um neue Kundenbedürfnisse zu schaffen. Dies kann auf verschiedene Arten erreicht werden. Im Folgenden finden Sie einige Ideen, die Sie auf den richtigen Weg bringen können.

Erzählen Sie eine Geschichte. Die Geschichte könnte alles mögliche umfassen:

  • Inspirierende Geschichten, die für Ihre Branche relevant sind,
  • Geschichten, die Ihre Kunden mitgeteilt haben, oder
  • die Geschichte, wie Ihr Unternehmen entstanden ist.

Veröffentlichen Sie Fotos und Videos. Ihre E-Commerce-Website enthält zwar sicherlich Bilder. Trotzdem können Sie mit einem Blog ihre Kunden emotional ansprechen. Dabei kann es sich um ein kurzes Video handeln, das zeigt, wie ein Produkt zusammengesetzt wird, um verschiedene Methoden zur Verwendung eines Produkts oder um Fotos und Videos, die nicht produktbezogen sind – aber dennoch für Ihre Zielgruppe relevant sind.

Ein tolles Beispiel für einen Blog für E-Commerce finden Sie bei digitec.

Braucht ein Online Shop einen Blog? Ja, sagt digitec.ch

Fördern Sie Ihren Expertenstatus

Viele E-Commerce-Websites nutzen ihre Blogs als eine Methode, um sich als Branchenexperten zu profilieren. Ihre Blog-Einträge können Tipps und Tricks enthalten, nach denen Ihre Zielgruppe sucht, sowie Tutorials und die neuesten Nachrichten aus der Branche. Sie können zwar Blog-Posts hinzufügen, die Verkaufsinformationen enthalten, aber konzentrieren Sie sich zu Branding-Zwecken mehr darauf, Ihren Kunden einen Mehrwert zu bieten.

Steigern Sie Ihre Conversion-Rate

Ihr E-Commerce-Blog wird nicht nur mehr Besucher auf Ihre Website bringen, sondern auch Ihre Conversions steigern. Durch Ihren Blog werden Sie glaubwürdiger und sympathischer erscheinen, was neuen Kunden mehr Vertrauen in Ihre Firma vermittelt.

Ein Blog für Ihren Online Shop ist perfekt für Ankündigungen

Selbst wenn Sie Opt-in-E-Mail-Marketing für Ihre Ankündigungen nutzen oder einen Bereich auf Ihrer E-Commerce-Website haben, in dem Sie Ankündigungen publizieren. Ihr neuer Blog ist ein ausgezeichneter Ort für Ihre Kunden, um sich über Ihre neuesten Nachrichten und Updates zu informieren. Dabei kann es sich um neue Produkte, Antworten auf Ihre am häufigsten gestellten Fragen, saisonale Werbeaktionen oder Neuigkeiten zu Ihrem Unternehmen handeln, die Sie mitteilen möchten.

Steigert die Markentreue

Sie können die besten Produkte oder Dienstleistungen der Welt haben, aber wenn Sie keine Treue zu Ihrer Kundschaft aufbauen, wird die Zahl Ihrer Stammkunden wahrscheinlich gering sein. Als reines Online-Unternehmen oder als Unternehmen, das online an Kunden aus dem ganzen Land oder der ganzen Welt verkauft, müssen Sie einen Weg finden, um die Markentreue zu Ihrer Firma aufzubauen.

Ihr Blog allein wird zwar keine Markentreue aufbauen, aber er spielt eine Schlüsselrolle in diesem Prozess. Solange Ihre Beiträge ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Professionalität, Spass, Relevanz und Information bieten, werden sie dazu beitragen, Loyalität aufzubauen. Vergessen Sie nicht, in Ihren Blog-Posts Ihr Engagement in der Gemeinschaft und für wohltätige Zwecke hervorzuheben, da Kunden gerne Unternehmen unterstützen, die mit etwas verbunden sind, das grösser ist als sie selbst.

Schaffen Sie eine Gemeinschaft

In vielen Blogs können Kunden Ihre Beiträge kommentieren, was Ihren Kunden das Gefühl gibt, Teil einer grösseren Online-Community zu sein. Achten Sie wie bei den sozialen Medien darauf, dass Sie aktiv auf alle Kommentare und private Nachrichten reagieren.

Machen Sie sich keine Sorgen, dass fragwürdige Kommentare oder Spam hinzugefügt werden, denn Sie können Ihren Blog so einrichten, dass Sie alle externen Kommentare genehmigen müssen, bevor diese live geschaltet werden.

Multiplizieren Sie Ihre Botschaften

Ihre Blog-Einträge müssen über Schaltflächen verfügen, die es den Lesern ermöglichen, Ihre Beiträge schnell und einfach in sozialen Medien zu veröffentlichen und/oder per E-Mail an Freunde zu senden. Ganz gleich, ob Sie einen Blog mit einer inspirierenden Geschichte oder einem ansprechenden Video veröffentlichen. Die Möglichkeit, ihn mit der breiten Masse zu teilen, bietet die Chance, dass er „viral“ wird. Selbst wenn Sie damit nicht Millionen von Likes oder Weiterleitungen erreichen, können Sie einen viel grösseren Teil Ihrer Zielgruppe erreichen.

Also nochmal: Braucht Ihr Online Shop einen Blog?

Darauf können Sie nun selber aus Überzeugung die richtige Antwort geben. Sollten Sie bei Konzept und Erstellung Hilfe benötigen, freue ich mich, von Ihnen zu hören.

You may also like...